Segensinitiation in Buddha Amitabha

Khen Rinpoche Geshe Pema Samten
Fr 12.11.2021, 19:00 Uhr

 

Hier geht es zur Anmeldung vor Ort >>

 

Der Name des Buddha Amitabha, auf Tibetisch „Öpag Me“, bedeutet so viel wie „Grenzenloses Licht“. Es heißt, dass es durch sein überragendes, kraftvolles Gelübde für jene, die auf ihn vertrauen, besonders leicht sein wird, nach dem Tod in seinem reinen Buddha-Land Sukhavati wiedergeboren zu werden. In vielen Ländern Ostasiens wird er daher besonders hingebungsvoll verehrt und um Beistand angerufen. Als seine Ausstrahlung gilt der Bodhisattva Avalokiteshvara, der die Verkörperung vollendeten Mitgefühls ist. Amitabha wird besonders bei Krankheiten und schwierigen Lebenssituationen angerufen. Die tiefe Hinwendung zu Buddha Amitabha hilft insbesondere, die Verblendungen unseres Geistes zu klären und damit unsere Meditation zu begünstigen sowie einen friedvollen Übergang aus diesem Leben zu ermöglichen. Die Einweihung in seine Praxis dient zudem der Stärkung der eigenen Lebenskräfte.

 

Vertrauen in die tantrische Praxis und Erfahrungen mit den grundlegenden Inhalten und Werten des Mahayana werden bei den Teilnehmenden vorausgesetzt. Während der Initiation wird das Bodhisattva-Gelübde gegeben. Es besteht die Anweisung, an dem Tag der Initiation auf „schwarze Nahrung“ wie Fleisch, Fisch, Eier, Knoblauch und Zwiebeln zu verzichten.

 

Teilnahmegebühr 25 € (Mitglieder und erm. 15 €)

 

Flyer zum Herunterladen

 

Flyer Initiationen >>