Lam Rim - Stufenweg zur Erleuchtung



Wir vom Tibet-Zentrum Hannover haben selbst erfahren, wie wertvoll die Buddha-Lehren auch für das Leben hier und jetzt sind, und aus dem Bewusstsein dieses Wertes heraus möchten wir Interessierten einen verlässlichen Zugang zu diesem Schatz bieten, mit dem man sein Leben erfüllter, tiefer und souveräner gestalten kann. Oder auch bloß eine großartige Philosophie vorstellen, welche „die Welt mit Mitgefühl küsste“.

 

Was erwartet Sie bei uns?

  • Authentische Inhalte der klassischen buddhistischen Lehrtraditionen aus erster Hand durch ausgebildete tibetische Mönche und qualifizierte Übersetzungen der originalen Texte.
  • Die Möglichkeit des Fernstudiums, welches Ihnen die nötige Flexibilität bietet, das Lernpensum neben Ihrer beruflichen Tätigkeit, so wie es Ihnen zusagt, zu erfüllen. Vor Ort oder Online – unser Angebot bietet alle Möglichkeiten dazu.
  • Optimal aufeinander abgestimmte Bausteine, ein strukturierter Studienweg aus schriftlichen und digitalen Zusammenfassungen sowie unsere Online-Plattform ermöglichen es Ihnen, die Lehrinhalte nachhaltig zu vertiefen.
  • ein erprobtes didaktisches Konzept mit Online-Zugriff auf alle Studienmaterialien
  • individuelle Beratung und Unterstützung während Ihrer gesamten Studienzeit
  • Spaß am Lernen durch regelmäßige kleine Lerngruppen mit Geshe Palden Öser

Das durchdachte Studienkonzept und die liebevolle und persönliche Gestaltung der Rahmen-Organisation bieten beste Bedingungen für Ihr Studium. Derzeit sind 180 Studierende bei uns angemeldet. Mit unserer langjährigen Erfahrung und kompetenten Fach-Dozenten bieten wir Ihnen Wissensvermittlung zum Buddhismus auf höchstem Niveau, aber auch mit der Freundlichkeit und dem warmherzigen Humor, der die buddhistische Weisheit auszeichnet.

 

 

Fernstudiengang

Mit der Anmeldung zu unseren Studiengängen besteht automatisch immer die Möglichkeit des Fernstudiums. Jedem angemeldetem Teilnehmer stehen alle Unterweisungen in unserem Online-Bereich als Audio MP3-Datei zum Download zur Verfügung. .Auch alle Quellentexte und schriftliche Ausarbeitungen sind über dieses Forum der Webseite erhältlich. Somit ist ein Studieren bei uns vor Ort als auch von zu Hause möglich.

 

Persönliche Atmosphäre

Die persönliche familiäre Atmosphäre des Tibet-Zentrums fördert den gemeinschaftlichen Zusammenhalt und bietet Raum für individuelle Begleitung.

 

 

Unterstützung

Ob unser Büro, unsere Bibliothek oder Lehrer und Übersetzer/ in – die Türen stehen offen für Fragen und Anregungen. Mit Rat und Tat bei allen Angelegenheiten rund um das Studium stehen wir Ihnen zur Seite.

 

 

Ein starkes Begleitprogramm

Ab dem ersten Tag bis zum Abschluss des Studienprogramms haben Sie ein starkes Begleitprogramm im Rücken. Vorträge, Zeremonien, Wochenendseminare, Meditationsabende bieten Ihnen schon frühzeitig Kontakt zu neuen Erfahrungen.

 

 

Lernen Sie uns persönlich kennen!

Die Wahl des passenden Studiengangs ist eine wichtige Entscheidung im Leben. Gerne wollen wir Sie dabei unterstützen – nehmen Sie bitte Kontakt auf.

 

 

Individuellen Beratungstermin vereinbaren

Sie können jederzeit ein Beratungsgespräch vereinbaren. Im Beratungsgespräch beantworten wir alle Fragen rund um das Studium.

 

 

Erfahrung von Studienteilnehmern vergangener Kurse

"Seit über einem Jahr nehme ich an dem Studiengang von Geshe Palden Öser teil, wenn auch aus der Ferne, dafür dank mp3 Audio-Aufnahmen und schriftlicher Ausarbeitung immer mit dem Ohr direkt am Geschehen, sozusagen in der ersten Reihe. Mit dem Studiengang ist es, als hätte sich ein Tor geöffnet und plötzlich ist ein klarer Weg da, eine Orientierung für Verstand, Herz und Geist. Bei meiner Arbeit und beim täglichen Miteinander greife ich nun auf einen Fundus zurück, der so klar und eindeutig Sicherheit und Orientierung gibt."

"Ich freue mich jedes Mal richtig, wenn ich die Mail von Euch bekomme, denn dann geht es wieder weiter."

"Es ist ein sehr schönes Gefühl, wenn sich doch so langsam immer weitere Zusammenhänge erschließen und Gelerntes in passenden Situationen erprobt werden kann."

"Ich werde den Pfad der Erleuchtung wie immer zuhause und freue mich auf das immer sehr sorgsam zusammengestellte schöne Material. Vielen Dank."

"Vielen Dank für den tollen Studiengang, dem ich leider nicht so sehr nachkommen konnte. Aber ich sammle all die schön und sorgfältig gestalteten Materialien. Ich bin mir sicher, es wird sich eine Zeit in meinem jetzigen Leben finden, in der ich all das wieder aufgreifen kann und es mir bestimmt enormen Nutzen bringen wird. Deshalb bedanke ich mich herzlich für eure Bemühungen und euer Engagement, den „Buddha-Dharma“ auf so eine tiefgründige Art und Weise zu verbreiten."

"Danke für all Eure Mühen mit Übersetzung, Vorbereitung und Nachbereitung. Es ist so toll, dass ihr das macht und wie super!"

"Anbei schicke ich meine Anmeldung zum Studium Sa-Lam. Das letzte Jahr war sehr interessant und ich möchte gerne weiter dabei sein."

"Die Unterweisungen von Geshe Palden Öser sind mir wertvoll und in Eurem Zentrum fühle ich mich jedes Mal wohl. An dem neuen Studienkurs Buddhistische Philosophie möchte ich gerne teilnehmen. Ich bin schon neugierig."

"Ich bewundere eure tolle Arbeit, von der ich so sehr profitiere! Herzlichen Dank für eure Arbeit!"

"Mir hat das Studium im vergangenen Jahr sehr viel gebracht. Es ist nicht leicht, alles in den Alltag so zu übertragen, wie ich es sollte. Da geht immer etwas schief, Emotionen, selbst gemachte Sorgen, Geld, Stress, Streit, Schmerzen, und und und. Das ist ja in jedem Leben so. Ich bin aber sehr froh, dass ich die Verbindung zu euch habe und natürlich zu unseren Lehrern. Auch bei der lieben Nicola möchte ich mich ganz herzlich bedanken! Ihre sympathische Stimme, ihr Humor, ihre Gelassenheit, ganz allgemein ihre Art macht einfach richtig Spaß und es ist ein Vergnügen, dir zuzuhören. Herzlichen Dank an euch alle!"

 

Was macht diesen Studiengang so besonders? Was ist der Studieninhalt?

Der Lam Rim ist ein Handbuch, das Rüstzeug für die Gestaltung der eigenen Lebensausrichtung, und genau mit Schwerpunkt auf diese praktische Herangehensweise wird er hier unterrichtet: für den direkten Gebrauch.

Die textliche Überlieferung des Buddhismus ist gewaltig und schwer zu erfassen. Als der Buddhismus in seiner zweiten Ausbreitung durch den indischen gelehrten Meister Atisha nach Tibet gelangte, wurde dieser daher gebeten, eine komprimierte Struktur der wesentlichen buddhistischen Inhalte zu lehren, die noch dazu direkt in die Praxis umgesetzt werden kann.

Der Bitte entsprechend ließ Atisha sein Werk durch die renommierten gelehrten Institutionen prüfen, und seither beglückt sein Text „Lam Rim“ und die daraus entstandene gleichnamige Literaturgattung buddhistische Studierende, denn sie sind universelle Handbücher zum Thema: „Was lehrt Buddhismus, und wie erlange ich die jeweiligen Ziele der Befreiung?“

Die Studieninhalte umfassen anhand des „Mittellangen Lam Rim“ des tibetischen Meisters Je Tsongkhapa die Themen, welche Eigenschaften ein buddhistischer Lehrer haben sollte, welche man als Schüler kultivieren muss, die Kapazitäten der Ziele und die Motivation der Suchenden, die bedeutsamen Gesetze des Karma, zu vergegenwärtigende Fakten in Bezug auf Existenz, die Argumente in Bezug auf die Unverzichtbarkeit von Liebe und Mitgefühl, die Voraussetzungen für Tantra-Praxis und Sicht der Leerheit sowie die dazu notwendigen Arten der Meditation.

 

Was ist das Ziel dieses Studiengangs?

Ziel des Kurses ist der Erwerb eines soliden buddhistischen Grundwissens als Basis für souveräne Gestaltung der eigenen Praxis. Mit diesem Wissen kann man sein Glück selbst schmieden!


Struktur der Inhalte des Lam Rim-Basiskurses


Grundsätzliche Überlegungen zur Daseins-Situation

Klärung und Bewusstwerdung unstrittiger Fakten zu Unzufriedenheit, Vergänglichkeit sowie der Kostbarkeit des menschlichen Bewusstseins; Argumente zur Veränderung der Lebenseinstellung werden geliefert.

Dazu werden Leitlinien für den Beginn einer spirituell-philosophischen Suche, das Finden eines geeigneten spirituellen Lehrers und die Schaffung von inneren Voraussetzungen, welche eine sinnvolle und innige Lehrer-Schüler-Verbindung gewährleisten, präsentiert.


Der Lam Rim gliedert sich in drei Teile:

1. Die Übung für den anfänglichen Praktizierenden:

Grundsätzliche Erläuterungen zur Situation des eigenen Erlebens, Aussagen über Handlungen und ihre Wirkungen in verschiedenen Bandbreiten und detaillierte Angaben zu verstärkenden oder hemmenden Faktoren vermitteln wesentliches Wissen in Bezug auf Karma:

  • Wie sind die eigenen Erfahrungen von Glück und Leid zu erklären und zu deuten?
  • Wo befinden wir uns und welche Möglichkeiten der Wiedergeburt gibt es prinzipiell?
  • Wie können wir geschickt die eigenen Handlungen unter Kontrolle bringen und Karma bereinigen?
  • Wie können Leid und ungünstige Wiedergeburten vermieden sowie gute zukünftige Lebensumstände gezielt in die Wege geleitet werden? U.v.m.

2. Die Übungen für den mittleren Praktizierenden

Die Vier Edlen Wahrheiten

Dieser Themen-Abschnitt umfasst die Vier Edlen Wahrheiten als einer Darlegung von vier umfangreichen Aussagen über die Realität. Am Ende lässt sie erkennen, warum das, was wir fälschlicherweise als Glück betrachten, „beflecktes Glück“ genannt wird und warum jede Form von Wiedergeburt als leidvoll und letztlich nicht erstrebenswert zu werten ist.

Darüber hinaus wird der Ausweg, das Erlangen von Nirvana, erörtert: Was genau ist darunter zu verstehen? Inwiefern stellt Nirvana ein erstrebenswertes unumkehrbares, todloses Dasein jenseits des Daseinskreislaufes dar?


Die Drei Zufluchten: Buddha, Dharma und Sangha

Die buddhistische dreifache Zuflucht zu Buddha, Dharma und Sangha als Rahmen, Katalysator und Schutz des Suchers auf dem Pfad zur Befreiung sowie die Bedingungen des Rituals zum Nehmen der entsprechenden Gelübde werden detailliert erklärt.

Umrissen wird das Ziel der eigenen Befreiung, welches die mittlere Kapazität kennzeichnet, und damit das Aufscheinen des Limits dieses Horizontes verdeutlicht.


3. Die Übungen für den höchsten Praktizierenden

Bodhicitta

Auf Basis der vorhergehenden neuen Standpunkte und veränderten Sichtweisen erfährt der gereinigte Geist Praktizierender auf diesen höheren Stufen eine einschneidende Transformation. Die Ursachen für das Erzeugen getrübter Geisteszustände wirken sich viel schwächer aus, wodurch der Geist mehr Klarheit und Weite gewinnt. Natürliches Mitgefühl wird freigelegt und der Wunsch geweckt, wirksam auch das Leid anderer beseitigen zu können: Bodhicitta.


Die Sechs Vollkommenheiten, Shamatha und Vipashyana

In diesem Abschnitt werden die von Bodhicitta getränkten Praktiken zur Entwicklung der Sechs Vollkommenheiten gelehrt: Großzügigkeit, Ethik, Geduld, Tatkraft, Meditation und Weisheit. Sie bilden ein System von immenser Tragweite, dessen stufenweise Perfektionierung final die ersehnten höheren Möglichkeiten des Geistes erschließt. In besonderer Ausführlichkeit werden dabei die Kriterien zur Ausbildung von konzentrativer Meditation (Shamatha) und analytischer Meditation (Vipashyana) zur Weisheit der Leerheit aller Phänomene erklärt. Sie ist die ultimative Wahrheit ihrer Existenzweise, und diese direkte Einsicht bildet den entscheidenden Faktor zur Gewinnung von Befreiung. Ihre Praxis lässt sich jedoch nicht ohne die zuvor erlangten Ebenen an Einsichten und die Ansammlung grundlegender Tugenden durchführen. Die inneren Zusammenhänge werden daher umfangreich erläutert.


Ablauf

Wir möchten das Studieren so angenehm wie möglich machen, daher gibt es zu jedem Unterricht ausführliche schriftliche Zusammenfassungen und regelmäßig hilfreiche Literaturempfehlungen, die allen Fernstudenten zeitnah zugeschickt werden. Uns ist wichtig, dass die Teilnehmer an den Unterrichts-Abenden eine schöne und inspirierende Zeit bei uns haben.


Voraussetzung für die Teilnahme

Der Kurs eignet sich ideal für Interessierte ohne Vorkenntnisse, aber auch zum Auffrischen und zur Vertiefung vorhandenen Wissens, da die Inhalte viele Verständnisebenen aufweisen, deren Bedeutung sich erst mit viel Erfahrung und Praxis eröffnet.


Umfang und Dauer des Studiengangs

Der Unterricht findet über einen Zeitraum von 21 Monaten an insg esamt 36 Veranstaltungstagen, jeweils mittwochs, meist zweimal im Monat, von 18:30 - 20:30 Uhr, statt. Es wird einen Praxistag im Rahmen des Kurses geben.


Teilnahmegebühr

mtl. mit Vertrag: 15 € (Mitglieder & ermäßigt) / 20 € (regulär)

 

Termine 2019 / 2020

13.11./20.11./27.11./11.12.2019
08.01.2020, 26.02.2020, 18./25.03.2020, 08./22./29.04.2020, 13./27.05.2020, 17./24.06.2020,
15.07.2020, 16./30.09.2020, 14./28.10.2020, 11./25.11.2020, 09./16.12.2020 

Mittwoch 18:30 - 20:00 Uhr Unterricht
20:00 - 20:30 Uhr Meditation

 

Anmeldung

Anmeldevertrag zum Herunterladen >>

 

Flyer zum Herunterladen

Programmflyer >>